Verkehrslärm trotz Umgehung Heepen

Stadtverträglicher Autoverkehr
3Lp

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wohne iim innerörtlichen Bereich Heepens und möchte auf diesem Weg auf den unerträglich starken Verkehrslärm tagsüber auf den Straßen (ab Ostring) Altenhagener Straße, Amtmann Bulrich Straße, Hassebrock, Alter Postweg, Kreisel, Potsdamer Straße, bis Friedrich Hagemann Straße (Ende) beklagen.
Im Zuge der LKW-Fahrverbote in Oldentrup (Oldentruper Kreuz verlagert sich nun der Schwerlastverkehr zunehmend auf die Durchfahrt durch Heepen (siehe obige Straße.
Die Verkehrslenkungsschilder für den Schwerlastverkehr werden am Ostring nicht beachtet, diese soll den LKW-Verkehr über den Ostring nach Süden zur Potsdamerstraße führen und dann zum Gewerbegebiet Friedrich Hagemann Straße., also um Heepen herum nicht hindurch!!!!!
Neben dem LKW-Verkehr ist ein hohes Maß an PKW-Durchgangsverkehr festzustelen,, der ebenfalls für eine starke Lärmbelastung sorgt.
Nicht zuletzt verkehren 7 !!!! (sieben!!!) Buslinien direkt vor meinem Haus, dies bedeutet im Schnitt alle 3 Minuten ein Bus mit ensprechendem Lärmpegel für die Anwohner. Ich sehe ein ÖPNV muss sein, evtl. aber nicht mit Tempo 50 km/h. A,m Jahnplatz gibt es mehr Linien , die Busse fahren aber langsam und daher weniger laut.
Ich fordere daher für die oben genannten Straßen ein striktes LKW-Verbot (ausgenommen ÖPNV, Anwohner).
Ich fordere endlich Tempo 30 km/h auf den oben genannten Straßen , zumindest aber Amtmann Bulrich Str. , Hassebrock ,Alter Postweg (zw Kreisel und Hassebrock). Dies bewirkt eine erhebliche Reduzierung des Verkehrslärms. ÖPNV-Gegenargumente wegen Fahrplaneinhaltung können hier nicht gelten, da die Busse eh langsam fahren müssen.
Ich bin weiterhin für die Stadtbahnlinie 5 durch Heepen, obwohl sie vor meinem Haus herführen würde, dies hätte etlich e Busse überflüssig gemacht und die LKWs indirekt auf die Umgehung gezwungen, da keiner hinter der Stadtbah herfahren will.
Da ich bereits etliche schriftiche und mündliche Vorschläge bei Bürgerbeteiligungen und in Telfonaten mit Ortsvertretern gemacht habe, hoffe ich, dass iendlich mit diesem Schreiben sich etwas zur Verkehrslärmminderung für die Heeper Wohnbevölkerung positiv verändert. Leider konnte in den letzen Jahren die Heeper Kaufmannschaft und ihre Interessenvertreter (Parteien) einen erheblichen Einfluss nehem , wenn es darum ging wie der Verkehr in Heepen zu regeln ist.

Der Anwohner bleib dabei leider wiederholt auf der Strecke.

Mit freundlichem Gruß
Mario Hecht
[aus Datenschutzgründen wurde an dieser Stelle von der Moderation die Adresse entfernt]

Schlagwörter: 
Geschwindigkeitsbegrenzung und -überwachung
LKWs